Entwicklung und Ergebnisse der Chemotherapie by P. Uhlenhuth

By P. Uhlenhuth

Show description

Read Online or Download Entwicklung und Ergebnisse der Chemotherapie PDF

Similar german_8 books

Die Reichsfinanzgesetzgebung von 1913

Wenn die vorliegende Abhandlung es wagt, auch auBerhalb des Leserkreises der Annalen fiir soziale Politik und Gesetz gebung, in welchen sie zuerst erschien, Interessenten zu werben, so magazine der Beweggrund allein in der Bedeutung der Sache, der sie gewidmet ist, erblickt werden. Die Beschaffung der Deckung fiir die groBe Wehrvorlage von 1913, die dem ersten Schatz sekretar des Reiches, der aus der Finanzverwaltung selbst hervor gegangen battle, in so iiberraschender Weise gelang, bildet einen Markstein in der Finanzpolitik des DeutBchen Reichel.

Verständliche Wissenschaft: Einführung in die anorganische Chemie

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Boreout - Biografien der Unterforderung und Langeweile: Eine soziologische Analyse

Der in der Leistungsgesellschaft sozialisierte Arbeitnehmer ist es gewohnt, jede Minute seiner Zeit zu nutzen. Trifft er in seiner Arbeitswelt auf Strukturen, die einen Leerlauf provozieren, wird er dadurch belastet. Elisabeth Prammer zeigt, dass Boreout unter gewissen Bedingungen eine erwartbare Begleiterscheinung der modernen Arbeitswelt darstellt.

Extra resources for Entwicklung und Ergebnisse der Chemotherapie

Sample text

31 Krankheit, die wir kennen. Fruher sind ganze Stamme, Volker und Kulturen durch sie zugrunde gegangen. Hinweisen muB ich schlief3lich noch auf die groBen Fortschritte der Chemotherapie bei den durch malariaahnliche Blutparasiten hervorgerufenen und durch Zecken iibertragenen, in warmen Landern haufig vorkommenden Piroplasmosen der Rinder, Hunde und Schafe. An Stelle des mit mehr oder weniger Erfolg angewandten Trypanblau (NUTTALL) der Benzidinreihe und des Akridinfarbstoffes Trypafla yin, die meist unangenehme Nebenerscheinungen zeigten, ist neuerdings das von SCHONHOFER und HENECKA synthetisierte und von KIKUTH im Laboratorium erprobte gut vertragliche Chininharnstoffderivat "Acaprin" getreten, ein "farbloser" Farbstoff, der sich als spezifisches Heilmittel bei der Bekampfung dieser verderblichen Seuchen vorzuglich bewahrt hat.

Wobei die Verhiitung der gefiirchteten Komplikationen und die Beseitigung der durch sie vielfach bedingten Zeugungsunfiihigkeit von weittragender bevalkerungspolitischer Bedeutung sein diirfte. Hervorzuheben ist auch, daB neuerdings im Tibatin (Galaktosid des 4,4'-Diaminodiphenylsulfon) eine Substanz gefunden worden ist, die sich besonders bei schweren Streptokokkeninfektionen, puerperalen Infektionen und Hirnhautentziindungen den bisher verwendeten Substanzen dieser Heilmittelklasse als iiberlegen erwiesen haben soIl.

Festgestellt, die aber bei therapeutischen Versuchen am Tier vo1lig versagte. Neuerdings hat JOETTEN bei der durch besondere Vorbehandlung experimentell erzeugten, chronisch indurierenden Lungentuberkulose des Kaninchens, die - im Gegensatz zu der Meerschweinchentuberkulose - mehr dem menschlichen Krankheitsverlauf entspricht, mit verschiedenen Goldpraparaten (Solganal, Taurocholsaures Gold), die er zum Teil auch inhalieren lieB, urn sie besser an die tuberkulosen Herde heranzubringen, giinstige, wenn auch keineswegs eindeutige Resultate erzielt.

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 9 votes